Culture Massala

"Culture Massala" war ein Modellprojekt zur Stärkung der interkulturellen Kompetenz Jugendlicher im Übergang von Schule und Beruf, gefördert durch das ESF Bundesprogramm „XENOS- Integration und Vielfalt". Beginn des Projektes an zwei Standorten im Hochtaunuskreis war der 1.2.2009. Nach drei Jahren endete die Arbeitsphase am 31.01.2012. Kooperierende Schulen waren die Gesamtschule am Gluckenstein in Bad Homburg sowie die Philipp-Reis-Schule in Friedrichsdorf.

Über 600 Schülerinnen und Schüler und 100 Multiplikatorinnen nahmen an unseren Sensibilisierungsmaßnahmen teil. Dabei entstand eine Vielfalt von Produkten, wie Videoclips, Fotoserien, Kunstobjekte, Theater- und Musikstücke und Texte, die den Auseinandersetzungsprozess der Jugendlichen dokumentieren.

Die Projektergebnisse können auf der Homepage www.culture-massala.de eingesehen werden.

Culture Massala wurde 2009 durch Studierende der Fachhochschule Wiesbaden, FB Soziale Arbeit begleitet und evaluiert.

 aus der Taunuszeitung vom 7.11.2011:

Für einen toleranten Umgang

"Keine Chance für Vorurteile" – unter diesem Motto lernten Schüler der Philipp-Reis-Schule in kreativen Workshops an der Bildungsstätte Alte Schule Anspach (Basa) einen toleranteren Umgang miteinander.
--> mehr

Projektleitung und -durchführung:
Angela Merkle und Dr. Reiner Hartel

BMAS_C_M  BMA_ESF_ES_RGB_weiss  bpb logo rgb  XENOS_web_o_hintergrund