Beratung, Qualifizierung, Beschäftigung

Bereits Anfang der 80er Jahre wurde im Rahmen des BDP diskutiert, dass man in Zeiten zuneh­mender Jugendar­beitslosigkeit Jugendliche bei Pro­blemen mit Beruf und Ausbil­dung unterstützen müsse. In diesem Zusammenhang wurden in Hessen verschiedene Pro­jekte, darunter mehrere Ausbildungs­projekte, initiiert.

1984 wurde basa über den BDP Träger einer der ca. 40 vom Land Hessen mitfinanzierten Beratungsstellen für Jugendliche in Berufsnot. Seit Anfang der 90er Jahre wurden rund um die Beratungsstelle eine Reihe von Angeboten für Jugendliche ohne Ausbildung und Arbeit entwickelt. Nach Auslaufen des hessischen Beratungsstellenpro­gramms im Jahre 2000 gingen etliche Funktionen der Bera­tungsstelle auf eine Fachstelle für Jugendberufshilfe beim Hochtaunuskreis über.

Seit 2007 waren wir Träger der Kompetenzagentur Hochtaunuskreis, einem durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten niedrigschwelligen Beratungs- und Unterstützungsangebot für junge Menschen ohne Arbeit oder Ausbildung. Seit 2009 wurden wir zudem Träger einer (ebenfalls ESF-geförderten) Koordinierungsstelle des Programms "Schulverweigerung - Die 2. Chance", das die Reintegration von aus der Schule fallenden Jugendlichen zum Inhalt hatte. Beide Programme liefen im Sommer 2014 aus.

Der Hochtaunuskreis hat basa danach beauftragt, eine Jugendberufsagentur (JUBA) aufzubauen, die ebenfalls ein niedrigschwelliges Angebot für junge Menschen, die besondere Unterstützung auf dem Weg in das Berufsleben benötigen.

Unsere derzeitigen Angebote für junge Menschen im Hochtaunuskreis, die aus der Schule herauszufallen drohen und/oder Probleme im Über­gang Schule-Beruf haben, werden auf den nächsten Seiten genauer dargestellt.

Derzeit arbeiten wir an drei Standorten im Hochtaunuskreis: In Anspach sowie Usingen (Beschäftigung und Qualifizierung für Jugendliche: Projekt Sprungbrett)  und in Friedrichsdorf (Jugendberufsagentur), außerdem an Schulen in Usingen, Friedrichsdorf, Königstein, Neu-Anspach, Oberursel und Oberursel-Stierstadt.

Der Hochtaunuskreis ist heute der wichtigste Kooperationspartner und ein bedeutender Zuwen­dungsgeber bei den von basa durchgeführten Angeboten der Jugendberufshilfe.