Schulbetreuungsprojekte

Seit 2001 finanziert der Hochtaunuskreis an mehreren Schulen im Kreisgebiet Betreuungsprojekte für lernschwache Schülerinnen und Schüler. Hintergrund des Angebots sind die hohen Zahlen von Schulabgänger(inne)n ohne Schulabschluss.

Ziel der Projekte ist es, den Jugendlichen bei drohendem Herausfallen aus dem Schulsystem (Schulmüdigkeit) Hilfestellungen zu geben. Sie sollen beim Erlangen eines Schulabschlusses sowie bei der beruflichen Orientierung unterstützt und gefördert werden.

In Rahmen des von uns durchgeführten Bundesmodellprojekts „Die Kinder des Tantalus?“ waren in den Jahren 1998-2001 integrative Angebote für schulmüde Jugendliche an zwei Schulen im Hochtaunuskreis entwickelt und erprobt worden. Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Modellprojekt sind in die Schulkooperationsprojekte eingeflossen.

Mitarbeiter(innen) der basa sind im Rahmen dieses Projektansatzes derzeit an fünf Schulen im Hochtaunuskreis tätig (in Stierstadt, Oberursel, Königstein, Friedrichsdorf und Neu-Anspach). Mehrere andere Schulen werden durch Mitarbeiter(innen) anderer Träger betreut.

Ansprechpartner: 

Tugrul Ugur (Stierstadt)
Thomas Sydow (Oberursel und Friedrichsdorf)
Barzan Kadir (Königstein)
Andreas Sauer (Neu-Anspach)

Artikel im Usinger Anzeiger vom 09.10.2013 über das Projekt


  logo htk jpg      logo hessen 2     logo esf jpg        logo eu linksbndig