AG Zeitzeugin

Zeitzeugengespräch mit Dagmar Lieblová

DagmarDagmar Lieblová, 1929 in Kutná Hora in Tschechien, geboren, ist eine Überlebende des Holocaust. Sie verbrachte von Juni 1942 an 18 Monate im Durchgangslager Theresienstadt, 8 Monate im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Ihr Name kam im Sommer 1944 versehentlich auf eine Liste von arbeitsfähigen Personen, was ihr das Leben rettete. Sie wurde in ein Lager in der Nähe von Hamburg gebracht, um dort Aufräumarbeiten zu leisten, bis sie Ende März 1945 ins Konzentrationslager Bergen-Belsen kam. Wenige Wochen später wurde Bergen-Belsen von den Engländern befreit, Dagmar Lieblová kam in ein Krankenhaus und kehrte im Juli 1945 nach Tschechien zurück. Später holte sie ihren Schulabschluss nach und studierte Tschechisch und Deutsch.

 

 

Dr. Dagmar Lieblová heute

Ihre Eltern und Schwester blieben in Auschwitz zurück und kamen dort ums Leben, dies erfuhr sie offiziell aber erst im Jahr 1991. Am 05. Mai 2012 führten wir als Teil unseres Seminars ein Zeitzeugengespräch mit ihr. Regelmäßig kommt sie zurück nach Theresienstadt, um Jugendlichen und anderen Interessierten von ihrem Schicksal zu berichten.

Diese Erlebnisse so persönlich geschildert zu bekommen, war für uns alle sehr bewegend und ergreifend. Wir bewundern ihren Mut, sich der Öffentlichkeit zu stellen und ihre Vergangenheit mit uns und anderen zu teilen. Frau Lieblová ist eine sehr starke Persönlichkeit, die uns gezeigt hat, wie wichtig es ist, dass die vergangenen Geschehnisse niemals in Vergessenheit geraten dürfen und dass dieses Thema auch heute noch relevant ist.

CIMG3121Obwohl sie die Vergangenheit so lebhaft beschrieben hat, ist es für uns immer noch schwer zu begreifen, wie und dass so etwas Schreckliches wirklich passieren konnte. Deshalb finden wir es sehr wichtig, dass sich Zeitzeugen wie Dagmar Lieblová den Menschen gegenüber öffnen und von dem, was ihnen widerfahren ist, berichten. Aber genauso wichtig ist es, dass die Menschen zuhören und sich damit auseinandersetzen, um zu vermeiden, dass nie wieder etwas Derartiges geschieht.