• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Bildungsstätte Alte Schule Anspach

Wir sind eine selbstverwaltete, basisdemokratische Bildungsstätte. Wir formulieren seit 1984 Angebote der politischen Jugendbildung, Jugendberufshilfe und Jugendberatung. Wir orientieren uns an emanzipatorischen Grundsätzen und treten in unserer Arbeit für Demokratie und Selbstbestimmung ein. basa Alta logoWir setzen uns für die Interessen von Jugendlichen ein. Unsere Bildungsstätte soll ein Ort sein, an dem Kinder- und Jugendbildung gelingen kann.

basa e.V. - Unsere Angebote:

Unser Tagungshaus bietet Gruppen eine freundliche und offene Bildungsumgebung.

Wir bieten Politische Bildung für Jugendliche und junge Erwachsene sowie Fortbildungen für Multiplikator*innen, Lehrer*innen und Pädagog*innen.

Wir helfen jungen Menschen mit Unterstützungsangeboten an verschiedenen Schulen, mit Berufseinstiegsbegleitung, mit Beratungsangeboten, mit einem Qualifizierungs- und Beschäftigungsangebot sowie der Möglichkeit, den Hauptschulabschluss zu erwerben.

Unser Begegnungscafé in Anspach ist Beschäftigungs- und Qualifizierungsort für Jugendliche mit und ohne Migrationserfahrung. Hier kommen Alt und Jung bei leckerem Essen zusammen.

Unsere Jugendwohngruppe bereitet junge Menschen auf ein selbständiges Leben vor.

Ihre Ansprechpartner*innen

  • Tagungshaus
  • Politische Bildung
  • Schulkooperation
  • Sprungbrett
  • Café Hartel
  • Jugendwohngruppe
  • JUBA
TH Team Für alle Fragen rund um Belegung und Buchung
unseres Tagungshauses stehen Ihnen
Kathleen Franz, Heike Proske und
Elen Tsegaye Haile zur Verfügung.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 06081 91 27 30
Fax 06081 91 27 319

Team PolBil alt

Team Politische Bildung
Elen Tsegaye Haile, Christian Kirschner,
Dr. Anna Maria Krämer sowie Carolin Bernhardt
und Michelle Chávez

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel 06081 912 73 20
Fax 06081 912 73 29

Ansprechpartner:
Tugrul Ugur (Stierstadt)
Thomas Sydow (Oberursel und Friedrichsdorf)
Barzan Kadir (Königstein)
Andreas Sauer (Neu-Anspach)

Sprungbrett team
Projekt Sprungbrett

Harry Kasburg, Lorna Merkel, Alexandra Kraft, Martin Rohmfeld und Andreas Sauer, Jan-Eric Hofmann, Jürgen Maibach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 06081 91 273-31 , -33
Fax 06081 91 273-39

Ursel

Ansprechpartnerin:
Ursel Oestreich
06081-9127315
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrike Hahn-Göcking
Catherina Okwuosa-Mpare

06081-9127316
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ursel Oestreich
Tel. 06081 91273 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrike Hahn-Göcking
Tel. 06081 91273 34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Ausschreibung Haende

Die Viruserkrankung COVID-19 trifft und betrifft uns alle, in unterschiedlichem Maße.

Gerade die häufig schon prekäre Lage von Außerschulischer Bildung, außerschulischen Bildungsstätten und Bildner*innen verschärft sich angesichts von Veranstaltungsausfällen und Schließungen. Auch die Bildungsstätte Alte Schule Anspach sowie unser Begegnungscafé CAFÉ HARTEL sind bis auf Weiteres geschlossen. Diese gesundheitlich wichtigen Maßnahmen dürfen jedoch nicht zu einer Existenzbedrohung führen. Deshalb unterstützen wir die Forderung des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten und des Bundesausschuss politischer Bildung an die Bundesregierung, mit ihren Maßnahmepaketen zur Abmilderung der Folgen von COVID-19 die Träger der außerschulischen Bildung mitzuberücksichtigen

Gerade in Zeiten von erforderlicher physischer Distanz braucht es weiterhin Austausch- und Begegnungsorte sowie Solidarität. Dies können wir vorübergehend durch den Einsatz digitaler Tools angehen. Jedoch gerade für die Zeit danach sind analoge Orte des Austauschs und der Diskussion von gesellschaftlichen Tendenzen und gemeinsamen Lernerfahrungen unabdinglich. Als Bildungsstätten mischen wir uns in Gesellschaft ein und befähigen Menschen zur sozialen wie politischen Teilhabe. Diese Orte brauchen gerade jetzt, wo sich durch COVID-19 gesellschaftliche Missstände besonders deutlich zeigen und sich verstärkt in Rassismus, Diskriminierung und sozialen Verwerfungen äußern.

Wir wünschen beste Gesundheit, ein solidarisches Miteinander und dass wir die so notwendige Außerschulische Bildung weiter und vereint betreiben können.

Wir benutzen Cookies
Unsere Webseite benutzt Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Das ist nötig, damit wir Ihnen alle Funktionen dieser Webseite bereitstellen können, etwa Navigation und Anmeldung. Darüber hinaus benutzten wir sie, um besser zu verstehen, welche Inhalte Sie als Nutzer*in besonders interessieren. Mit der Nutzung unserer Webseite und ihrer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.