• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Bildungsstätte Alte Schule Anspach

Wir sind eine selbstverwaltete, basisdemokratische Bildungsstätte. Wir formulieren seit 1984 Angebote der politischen Jugendbildung, Jugendberufshilfe und Jugendberatung. Wir orientieren uns an emanzipatorischen Grundsätzen und treten in unserer Arbeit für Demokratie und Selbstbestimmung ein. basa Alta logoWir setzen uns für die Interessen von Jugendlichen ein. Unsere Bildungsstätte soll ein Ort sein, an dem Kinder- und Jugendbildung gelingen kann.

basa e.V. - Unsere Angebote:

Unser Tagungshaus bietet Gruppen eine freundliche und offene Bildungsumgebung.

Wir bieten Politische Bildung für Jugendliche und junge Erwachsene sowie Fortbildungen für Multiplikator*innen, Lehrer*innen und Pädagog*innen.

Wir helfen jungen Menschen mit Unterstützungsangeboten an verschiedenen Schulen, mit Berufseinstiegsbegleitung, mit Beratungsangeboten, mit einem Qualifizierungs- und Beschäftigungsangebot sowie der Möglichkeit, den Hauptschulabschluss zu erwerben.

Unser Begegnungscafé in Anspach ist Beschäftigungs- und Qualifizierungsort für Jugendliche mit und ohne Migrationserfahrung. Hier kommen Alt und Jung bei leckerem Essen zusammen.

Unsere Jugendwohngruppe bereitet junge Menschen auf ein selbständiges Leben vor.

Ihre Ansprechpartner*innen

  • Tagungshaus
  • Politische Bildung
  • Schulkooperation
  • Sprungbrett
  • Café Hartel
  • Jugendwohngruppe
  • JUBA
TH Team Für alle Fragen rund um Belegung und Buchung
unseres Tagungshauses stehen Ihnen
Kathleen Franz, Heike Proske und
Elen Tsegaye Haile zur Verfügung.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 06081 91 27 30
Fax 06081 91 27 319

Team PolBil alt

Team Politische Bildung
Elen Tsegaye Haile, Christian Kirschner,
Dr. Anna Maria Krämer sowie Carolin Bernhardt
und Michelle Chávez

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel 06081 912 73 20
Fax 06081 912 73 29

Ansprechpartner:
Tugrul Ugur (Stierstadt)
Thomas Sydow (Oberursel und Friedrichsdorf)
Barzan Kadir (Königstein)
Andreas Sauer (Neu-Anspach)

Sprungbrett team
Projekt Sprungbrett

Harry Kasburg, Lorna Merkel, Alexandra Kraft, Martin Rohmfeld und Andreas Sauer, Jan-Eric Hofmann, Jürgen Maibach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 06081 91 273-31 , -33
Fax 06081 91 273-39

Ursel

Ansprechpartnerin:
Ursel Oestreich
06081-9127315
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrike Hahn-Göcking
Catherina Okwuosa-Mpare

06081-9127316
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ursel Oestreich
Tel. 06081 91273 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrike Hahn-Göcking
Tel. 06081 91273 34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Urkunde 1908 Ausschnitt

Bei den Dachsanierungsarbeiten sind die Dachdecker der Firma Feustel zwischenzeitlich am Türmchen angelangt. Im Schaft der alten Turmspitze entdeckten sie 2 Urkunden. Die eine stammt aus dem Jahre 1908, aus der Bauzeit des Hauses; die andere aus dem Jahr 1984 und wurde beim Umbau der Alten Schule zur  Jugendbildungsstätte dazu gesellt. Die 2 Urkunden wurden nun durch eine dritte ergänzt.

Der Text auf der Vorderseite der Urkunde von 1908 ist in schönstem Sütterlin geschrieben: "Im Monat Dezember 1907 war dies Schulhaus im Rohbau fertig gestellt. Zum bleibenden Andenken für die Nachwelt soll diese Urkunde im Schaft der Turmspitze aufbewahrt werden und an alle erinnern, die an dem Bauwerk geistig und tätig mitgewirkt haben..."
Auf der Rückseite der Urkunde haben unterschrieben Bürgermeister Henrici, Bauleiter Schweighöfer sowie die Mitglieder der Gemeindevertretung und des Schulvorstands.

Die 1984 hinzugefügte Urkunde wurde kunstvoll von Hand gestaltet und von Mitgliedern der damaligen Projektgruppe (Heinz Hoffmann, Jutta Kormann, Achim Schröder) unterzeichnet. Hier sind Vorderseite und Rückseite zu finden.

Und nun haben wir dieser Tage eine Urkunde 3.0 dazugefügt.

Hier noch ein aktuelles Foto des frisch eingedeckten Türmchens. Auf dem Bild fehlt die Wetterfahne noch. 1984 hatte ein Kunstschmied die alte Wetterfahne restauriert und dabei die vom BDP gerne als eine Art Logo genutzte Wyhl-Maus in der Wetterfahne untergebracht. In dieser Form ist die Fahne dieser Tage wieder auf die Turmspitze gesteckt worden.

 

 
Wir benutzen Cookies
Unsere Webseite benutzt Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Das ist nötig, damit wir Ihnen alle Funktionen dieser Webseite bereitstellen können, etwa Navigation und Anmeldung. Darüber hinaus benutzten wir sie, um besser zu verstehen, welche Inhalte Sie als Nutzer*in besonders interessieren. Mit der Nutzung unserer Webseite und ihrer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.