Walt_er gewinnt Preis!

Eine Berufsvorbereitungsklasse der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule aus Darmstadt, die im Herbst 2018 am basa-Projekt „Politisch motivierte Gewalt erforschen“ teilnahm, hat den 1. Preis im bundesweiten Wettbewerb "Wir reden mit" gewonnen. Die Auszeichnung wurde den Schülern für ihre im Seminar bei basa entstandene Radiosendung zum Thema "Über den Terrorismus in der Welt reden" verliehen. In ihrer Sendung berichten sie von Terrorismus in verschiedenen Regionen der Welt. Wichtig war es ihnen dabei die Zuhörer*innen darüber zu informieren, dass islamistischer Terrorismus kein Phänomen ist, was nur westliche Länder trifft. Sie berichteten von ihren Erfahrungen mit Terrorismus in Afghanistan und Syrien, aber auch von staatlicher Gewalt, die sich wie in Eritrea als Terror gegen die Zivilgesellschaft äußern kann. Gleichzeitig traten sie mit ihrer Sendung gegen Gleichsetzungen von Islam und Islamismus an.

Zwei syrische Schüler mit Fluchtgeschichte - Zin A. und Hamza Bakdalia - nahmen den Preis stellvertretend für die ganze Klasse bei einem Festakt in Berlin entgegen und stellten sich auch den Fragen der Journalist*innen. Der Preis wurde am internationalen Tag der Pressefreiheit 2019 vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), von Reportern ohne Grenzen, der Stiftung Lesen und dem BStU-Stasi-Unterlagen-Archiv auf dem Campus Demokratie (ehemalige Stasizentrale) in Berlin verliehen. Die Laudatio auf das Projekt hielt Jörg Quoos, ehemaliger Focus-Chefredakteur und jetziger Chef der Funke Zentralredaktion Berlin. Teilgenommen hatte die Klasse an dem Wettbewerb auf Initiative ihrer Klassenlehrerin Nikola Poitzmann.

Die Sendung von der Darmstädter Schulklasse und auch die anderen Sendungen des Projektes können hier in voller Länge angehört werden.

Die Ergebnisse des Projektes, sowie die inhaltlichen und methodischen Erkenntnisse aus dem Projekt möchten wir allen Interessierten beim Fachtag "Terrorismus - Echt jetzt?" am 06.09.2019 in der Bildungsstätte Alte Schule Anspach in Neu-Anspach vorstellen. Sie sind herzlich eingeladen sich hier für den Fachtag anzumelden.

Weitere Informationen zum Preis enthält auch die offizielle Presseerklärung des VDZ.