Hauptschulabschluss geschafft!

Projekt Sprungbrett HASA 2019

"Endlich!" Das werden sich die vier Teilnehmer*innen des Projekts Sprungbrett sicherlich gesagt haben, nachdem sie erfolgreich ihren (qualifizierenden) Hauptschulabschluss bestanden haben.

Nach einjährigem, intensivem Lernen standen sie im Juni vor den Prüfer*innen des Staatlichen Schulamts für den Hochtaunuskreis und Wetteraukreis und mussten neben der Projektprüfung auch schriftliche und mündliche Prüfungen meistern. Organisiert und durchgeführt wurden die vorbereitenden Schulungen im Projekt Sprungbrett der Bildungsstätte Alte Schule Anspach - basa e.V.

basa e.V. verfügt über langjährige Erfahrungen in der sozialen und beruflichen Integration junger Menschen. Dieses Jahr feiert der Verein sein 35-jähriges Bestehen.

Das Projekt Sprungbrett (Neu-Anspach und Usingen, 20 Plätze) ist ein Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt für junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben oder arbeitslos sind. Ziel ist die Vermittlung in Praktikum, Ausbildung, weiterführende Qualifizierungsmaßnahmen, Arbeit oder die Vorbereitung für das Bestehen des (qualifizierenden) Hauptschulabschlusses durch die Prüfung für Nichtschüler*innen. Geprüft wurden die Fächer Deutsch, Mathe, Biologie und Erdkunde sowie Englisch für einen qualifizierenden Abschluss.

Besonders hervorzuheben ist, vier Jugendliche haben mit Unterstützung und Begleitung von Mitarbeiter*innen des Vereins basa e.V. einen Ausbildungsplatz gefunden. Sie beginnen im Herbst ihre Ausbildungen z. B. als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Restaurantfachfrau, Altenpflegerin oder starten in ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ).

Bemerkenswert sind die guten Prüfungsergebnisse vor allem auch vor dem Hintergrund der herausfordernden Voraussetzungen, mit denen die vier jungen Projekteilnehmer gestartet sind. So kamen beispielsweise zwei der Teilnehmenden erst vor wenigen Jahren als Kriegsflüchtlinge aus Syrien und aus Afghanistan ohne vergleichbaren Schulabschluss nach Deutschland. Sie mussten zusätzlich zum Lernstoff die deutschen Sprachkenntnisse vertiefen.

Das gesamte Team der basa e.V., das die jungen Leute ein Jahr lang intensiv begleitet hat ist sehr stolz auf die von den Teilnehmenden erbrachten Leistungen. Das Konzept der basa e.V. „bilden und fördern“ ist hier erfolgreich umgesetzt worden.

Weitere Informationen zu dem Projekt „Sprungbrett“, indem junge Menschen nach dem 10. Schulbesuchsjahr, in ein- oder zweijähriger Beschulung einen (qualifizierenden) Hauptschulabschluss erwerben können, erhalten Sie bei Martin Rohmfeld, Tel. 06081 9127331, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!