23
Okt
2020

23.10.2020 15:00 - 25.10.2020 15:00
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Schulstraße 3, 61267 Neu-Anspach, Deutschland
kostenfrei

Graffiti blaue pyro hp

Wie kann positionierte politische Bildung gelingen?

Ein Workshop zum Austausch für Multiplikator*innen, politische Bildner*innen und alle die es interessiert.

Rechter Populismus & Afd-Meldeportale einerseits und Extremismusvorwürfe andererseits sorgen derzeit für große Unsicherheit in der schulischen und in der außerschulischen politischen Bildung. Gleichzeitig erscheint es mit der Bedrohung durch Rechtsterrorismus und Rassismus, anti-migrantische und anti-refugee Parolen, die sich auch in der repressiven Verteidigung der EU-Außengrenzen ausdrücken, einem wachsenden Anti-Feminismus und vielem mehr gerade jetzt notwendig auch in der politischen Bildung Jugendliche zu ermutigen ihre Position zu diesen Entwicklungen zu finden.

In diesem 3-tägigen Workshop möchten wir uns gemeinsam fragen, wie nun eine positionierte politische Bildung, die sich an kritisch-emanzipierten Grundsätzen orientiert aussehen kann. Ziel ist es, für uns als politisch Bildende aus dem Workshop konkrete Handlungsempfehlungen für unsere Seminare abzuleiten.

Eure Ansprechpartnerin bei basa e.V.

anna kraemer web Dr. Anna Maria Krämer
Referentin für politische Bildung
Fokus: Diversität

Tel. 06081 912 73 23
Fax 06081 912 73 29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

14
Dez
2020

14.12.2020 10:00 - 18.12.2020 14:00
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Schulstraße 3, 61267 Neu-Anspach, Deutschland
kostenfrei

banner irgendwann web

Träume, Wünsche & Ziele, und was Gesellschaft damit zu tun hat.

Alle Menschen haben Träume, Wünsche und Ziele. Mal mehr, mal weniger genau. Manchmal durchdacht, manchmal eher aus dem Bauch heraus. Alle versuchen, ihre Träume und Wünsche zu verwirklichen, ihre Ziele zu verfolgen, aber nicht immer wird es allen gelingen. Manchmal hat das mit der eigenen Motivation zu tun, oft aber auch mit unserer Gesellschaft. Nicht alle haben die gleichen Möglichkeiten und Ressourcen. Vielen werden Steine in den Weg gelegt. Viele hoffen, dass ihre Träume irgendwann Wirklichkeit werden. 

Wir wollen uns im Rahmen dieses 5-tägigen Seminares mit Fragen von Identität, (Un-)Gleichheit und Diskriminierung beschäftigen. Gleichzeitig bieten wir euch den Raum über eure Wünsche und Träume nachzudenken und nach Wegen zu schauen, wie diese trotz Diskriminierung und struktureller Ungleichheit erreicht werden können.

 

25

Veranstaltungen - Google Map

Wir benutzen Cookies
Unsere Webseite benutzt Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Das ist nötig, damit wir Ihnen alle Funktionen dieser Webseite bereitstellen können, etwa Navigation und Anmeldung. Darüber hinaus benutzten wir sie, um besser zu verstehen, welche Inhalte Sie als Nutzer*in besonders interessieren. Mit der Nutzung unserer Webseite und ihrer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.