Train-the-Teamer

Graffiti frau hp

Qualifizierung zur menschenrechtsorientierten Jugendkulturarbeit

mit cultures interactive e.V. und basa e.V.

Ziel der mehrtägigen Qualifizierung ist es den Ansatz der menschenrechtsorientierten Jugendkulturarbeit zur Prävention von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus zu vermitteln. Dieser nutzt die menschenrechtlichen, emanzipatorischen und demokratischen Potenziale von Jugendkulturen und (sozialen) Medien zur niedrigschwelligen, lebensnahen und interessenorientierten Präventionsarbeit mit Jugendlichen. Die Teilnehmenden lernen durch interaktive Methodenvermittlung und Handlungsreflexion die theoretisch-methodischen Grundlagen des Jugendkulturansatzes kennen und werden dazu befähigt, selbst präventive Angebote, die jugendkulturelle, Medien- und Sportpraxis mit sozialer und politischer Bildung verbinden, für Jugendliche zu konzipieren und durchzuführen. Die Teilnahme an der Qualifizierung wird mit einem Zertifikat bestätigt.

cultures interactive e.V. (CI) ist Fachträger für Rechtsextremismusprävention und menschenrechtsorientierte Jugendkulturarbeit. Wir arbeiten an der Frage, wie man zwei Dinge wirkungsvoll miteinander verbinden kann: Politische, jugendkulturelle und soziale Bildung und die Interessen von Jugendlichen. Politik verstehen wir als die Gestaltung der eigenen Lebensumstände und so knüpfen wir in unserer Arbeit immer an zwei Dinge an: 1. die lebensweltlichen Interessen unserer Teilnehmer*innen, die Themen, die sie bewegen, und 2. politische Themen, die sich aus den jeweiligen Jugendkulturen wie HipHop, Punk, Reggae, Riot Grrrl, Techno u.a. ergeben. Dafür arbeiten wir mit einem jugendkulturell-politischen freien Team für die Durchführung von Workshops, Schulprojekten und weiteren Formaten. Dies ist die Qualifizierung zu einer solchen Arbeit.

basa e.V. ist eine selbstverwaltete, basisdemokratische Bildungsstätte. Seit 1984 formulieren wir Angebote der politischen Jugendbildung. Dabei orientieren wir uns an emanzipatorischen Grundsätzen und treten in unserer Arbeit für Demokratie und Selbstbestimmung ein. In der politischen Bildung sind unsere Schwerpunkte Diversität, Empowerment, Basisdemokratie und Digitalisierung. Wir verstehen uns als Werkstatt für Entwicklung und Vermittlung innovativer Methoden, die einen möglichst barrierefreien, inklusiven und lebensweltorientierten Zugang zu Inhalten politischer Bildung ermöglichen.

Beide Vereine sind unter anderem anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe sowie Mitglied im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten.

Euer Ansprechpartner bei Fragen zu Seminarinhalten:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eure Ansprechpartnerin bei basa e.V.

anna kraemer web Dr. Anna Maria Krämer
Referentin für politische Bildung
Fokus: Diversität

Tel. 06081 912 73 23
Fax 06081 912 73 29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung im Überblick

Veranstaltungsbeginn 28.08.2020 15:00
Veranstaltungsende 30.08.2020 15:00
Anmeldung möglich ab: 14.05.2020
Anmeldeschluss 20.07.2020
Teilnahmebeitrag kostenfrei
Zielgruppe Multiplikator*innen / Politische Bildner*innen
Seminarleitung Dr. Anna Maria Krämer, basa e.V.
Referent Stefan Bruskowski, cultures interactive e.V.
Referentin n.n., cultures interactive e.V.
Verpflegung Vollverpflegung, veganes oder vegetarisches Essen auf Wunsch möglich
Förderer Bundeszentrale für politische Bildung, Bundesprogramm Demokratie Leben
Wichtige Hinweise Aufgrund der Corona Pandemie müssen wir uns an strenge Hygienevorschriften halten. Das Hygienekonzept wird mit Informationen zum Seminar vor dem Seminar verschickt werden.

Veranstaltungen - Google Map