Angst vor dem Islam oder Rassismus gegen Muslim*innen

Bildvorschlag Castrop 3

Was ist los in Deutschland?

Vielen Menschen in Deutschland scheint ‚der Islam‘ fremd. Sie glauben das ‚die Moslems‘ so ganz anders sind als sie selbst. Manche sehen Muslim*innen sogar als Gefahr und in den Medien wird aufgeregt über die ‚islamistische Bedrohung‘ diskutiert. Auch immer mehr direkte Angriffe gegen Muslimas und Muslime gibt es – von alltäglichen Beleidigungen auf der Straße bis hin zu gewalttätigen Anschlägen auf Moscheen und Menschen.

Spätestens seit dem 11.09.2001 ist antimuslimischer Rassismus eine besonders offen geäußerte und wirkmächtige Form des Rassismus in westlichen Gesellschaften. Rassistisches ‚Wissen‘ über Muslim*innen ist auch in Deutschland über nahezu alle gesellschaftlichen Grenzen hinweg weit verbreitet und in Teilen normalisiert. Einige Akteur*innen verwenden daher gerade dieses ‚Wissen‘ als diskursive Ressource für die Durchsetzung ihrer politischen Ziele. Besonders deutlich zeigt sich dies seit einigen Jahren im Aufstieg der sogenannten ‚Neuen Rechten‘. Diese können sich mithilfe antimuslimischer Stereotype und einer rassistischen Gruppenkonstruktion als Verteiger*innen gegen ‚die Islamisierung des Abendlandes‘ darstellen und so Zuspruch gewinnen.

Woher kommt diese Stimmung? Gibt es ‚den einen‘ Islam überhaupt? Und was bedeutet das Alles für unser Zusammenleben?

An zwei Tagen möchten wir uns darüber austauschen. Dazu bringen wir Einiges mit und auch für die Verpflegung ist gesorgt. Besonders freuen wir uns aber auf Eure Gedanken, Eure Erfahrungen und Eure Meinungen!

Ihre Ansprechpartnerin

dana meyer web

Dana Meyer

Referentin für politische Bildung
Fokus: Ungleichwertigkeitsideologien

Tel. 06081 912 73 22
Fax 06081 912 73 29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung im Überblick

Veranstaltungsbeginn 09.07.2019 09:00
Veranstaltungsende 10.07.2019 16:00
Teilnahmebeitrag kostenfrei
Zielgruppe Jugendliche
Seminarleitung Dana Meyer
Referent Toma El-Sarout
Referentin Anna Maria Krämer
Verpflegung inklusive
Förderer Bundeszentrale für politische Bildung
Veranstaltungsort
VHS Castrop-Rauxel
Widumer Str. 26, 44575 Castrop-Rauxel
VHS Castrop-Rauxel

Veranstaltungen - Google Map