Europa – was geht mich das an?! - Ein Tagesseminar für junge Frauen

frau pulli

Der Brexit und der Vormarsch rechtspopulistischer Nationalist*innen in vielen europäischen Ländern zeigen uns eins: Brüssel ist nicht nur geographisch 'weit' entfernt! Mehr als vielleicht auf allen Ebenen staatlicher Politik stellt sich vielen die Frage: Was hat das überhaupt mit mir zu tun?

Um aber überhaupt die Notwendigkeit zu spüren sich mit Europapolitik zu beschäftigen, braucht es ein Verständnis für Demokratie und politische Teilhabe in diesem repräsentativen System zu dem immer mehr Menschen die Verbindung verlieren. Ein Rückgang der Wahlbeteiligung und eine Verbreitung politischen Desinteresses sorgen für eine umfassende Diskussion unter dem Schlagwort „Politikverdrossenheit“. Die Gründe dafür sind vielzählig. Zum einen empfinden viele Bürger*innen ein Gefühl von Inkompetenz und politischer Opferrolle, sodass sie zum einen ihre politische Handlungsfähigkeit und berechtigte Teilhabe nicht wahrnehmen und zum anderen politisches Engagement als nutzlos einstufen. Auch die persönliche Bedeutung und lebensweltliche Auswirkung des politischen Geschehens scheint für viele Bürger*innen nicht transparent genug zu sein. Sie haben nicht den Eindruck, dass Politik überhaupt irgendetwas mit ihrem Leben und ihrem Alltag zu tun hat. Die Europawahlen nehmen dabei eine herausragende Stellung ein. Brüssel ist nicht nur geographisch weit weg. Mit der Kommission als starke Exekutive ist die Sinnhaftigkeit von Parlamentswahlen auf dieser Ebene nicht nur bei Europaskeptiker*innen weit verbreitet.

Aber ein demokratisches Europa braucht eine Bevölkerung, die ihre politischen Rechte wahrnimmt. 

In diesem Seminar soll daher jungen Frauen, die sich in einer Orientierungs- und Umbruchsphase ihres Lebens befinden, die Hemmschwelle vor institutioneller Politik genommen werden. Die Bedeutung (europa-)politischer Themen für ihre persönlichen Lebenslagen, den Alltag und ihr Lebensumfeld soll verdeutlicht werden. Zudem sollen die Teilnehmenden verschiedene Wege zur politischen Partizipation kennenlernen.

Ihre Ansprechpartnerin

anna kraemer webDr. Anna Maria Krämer
Referentin für politische Bildung
Fokus: Diversität

Tel. 06081 912 73 23
Fax 06081 912 73 29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung im Überblick

Veranstaltungsbeginn 16.05.2019 09:00
Veranstaltungsende 16.05.2019 16:00
Teilnahmebeitrag Kostenlos
Zielgruppe Junge Frauen
Seminarleitung Dana Meyer & Anna Krämer, basa e.V.
Veranstaltungsort
Frankfurt am Main
Frankfurt am Main, Deutschland
Frankfurt am Main

Veranstaltungen - Google Map