Qualifizierung und BeschĂ€ftigung fĂŒr junge Menschen

Das Projekt Sprungbrett mit Sitz in Neu-Anspach und Usingen wendet sich an junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die den Hauptschulabschluss nachholen möchten und/oder Berufs-/Arbeitsfelder kennenlernen möchten.

Übergeordnetes Ziel: Die Vermittlung der jungen Menschen auf dem Arbeitsmarkt (in eine feste Stelle oder in ein AusbildungsverhĂ€ltnis). Es besteht aber auch die Möglichkeit einer Begleitung und Weitervermittlung in eine Folgemaßnahme.

Sofern kein Schulabschluss vorliegt, werden die jungen Menschen auf den externen Hauptschulabschluss vorbereitet bzw. ihnen wird schulisches „Grundwissen“ vermittelt. DarĂŒber hinaus werden ĂŒber sinnvolle TĂ€tigkeiten und deren fachpraktische, schulische und sozialpĂ€dagogische Anteile die Arbeitsbe­reitschaft und das Selbstbewusstsein der jungen Menschen gefördert.

Weitere Projektinhalte sind die Analyse von schulischen und beruflichen Kompetenzen, Berufsorientierung und BewerbungsunterstĂŒtzung.

Die maximale Teilnahmedauer im Projekt betrÀgt im Regelfall zwei Jahre.

Das Projekt verfĂŒgt ĂŒber 20 PlĂ€tze. Die Teilnehmenden sind in der Regel 26 Wochenstunden im Projekt tĂ€tig, sie erhalten eine TeilnahmevergĂŒtung, außerdem werden die Fahrtkosten erstattet.

Gefördert von der EuropÀischen Union und aus Mitteln des Landes Hessen


sowie aus Mitteln des Hochtaunuskreises

Infoblatt zum Projekt ``Sprungbrett`` Infoblatt zum Projekt ``Sprungbrett``

Projekt Sprungbrett Kontakt

Fon 06081-91273-30 und -33
sprungbrett@basa.de

Projektkoordination:
Martin Rohmfeld